Homepage
 
Andacht
 
Aktuelles
 
Kalender
 
Musiksommer
 
Die Kirche
 
Die Orgel
 
Die Stadt
 
Downloads
 
Links
 
Kontakt
 
Evangelische Kirchengemeinde Wusterhausen (Dosse)

Andacht aus dem Gemeindebrief
Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden! (Lukas 24,5-6)

Tapfer waren die Frauen, die am Ostermorgen zum Grab gingen. Sie hatten bereits von ferne zugesehen, wie man den Leichnam Jesu vom Kreuz nahm und in die Grabhöhle legte. Sie bereiteten alles für die Totensalbung vor und warteten den Sabbat ab. Dann, am Morgen des ersten Tages der Woche, am Sonntagmorgen also, gingen sie zum Grab, um dem Tod sein Recht zu geben und dem Leichnam die letzte Ehre zu erweisen. Doch sie fanden das Grab leer vor. Zwei Männer „in glänzenden Kleidern“, wie Lukas schreibt, traten zu den Frauen und sprachen: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden!“

Ob das mitleidig-tröstlich klang? Oder eher tadelnd?

Die Frauen gehen ins leere Grab. Doch dort werden sie nicht finden, was sie suchen! Denn nicht dem Tod müssen sie sein Recht geben, brauchen nicht dem Tod zu dienen, sondern sie dürfen Jesus im Leben begegnen!

Manchmal kann die Wirklichkeit so hart sein. Ohne Rücksicht auf die eigenen Ziele und Wünsche. Ob es Fehler von anderen sind oder ein Unglück oder auch eigene Schuld: Es scheint manchmal nur noch darum zu gehen, den Hoffnungen und Wünschen und Sehnsüchten die Totensalbung zu geben. Der Blick geht nach unten, ein kalter Luftzug kommt aus der Grabhöhle.

Aber seit Jesus von den Toten auferstanden ist, schicken uns die Engel Gottes zurück in das Leben. Weil Jesus lebt, hat auch das eigene Leben eine Perspektive.

Dass Jesus auferstanden ist, ist nicht nur eine Nachricht über ein Ereignis vor 2000 Jahren. Es ist auch nicht nur eine Hoffnung für ein Leben nach dem Tod. Weil Jesus lebt, erscheint unser Leben hier und heute in einem anderen Licht.

Es gibt keine Sackgassen, keine „Alternativlosigkeiten“, keine ausweglosen Situationen, weil Jesus stärker ist als der Tod.

Deshalb sind wir Diener des Lebens, um anderen Hoffnung zu machen, deren Blick wie der der Frauen nur in die Grabhöhle geht: „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden!“

Ein fröhliches Osterfest wünscht

Ihr Pfarrer Alexander Bothe

Kompletter Gemeindebrief

Den vollständigen Gemeindebrief können Sie hier im PDF-Format herunterladen.



Aktualisiert: 10.04.2017 Impressum